Nicht allein bleiben

  • Es kann Erleichterung bringen, mit vertrauten Menschen über das Erlebnis zu sprechen.
  • Nehmen Sie sich Zeit für Ruhe und Erholung, allein oder mit jemand Vertrautem.
  • Ernähren Sie sich möglichst gesund und meiden Sie Alkohol und andere Suchtmittel.
  • Beschäftigen Sie sich mit Dingen, die Ihnen schon vor dem Ereignis gut getan haben, wenn belastende Bilder oder Ihre innere Anspannung zu quälend werden.
  • Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Trauer und Ihre Verarbeitung. Setzen Sie sich nicht unter Druck, möglichst schnell "normal" zu funktionieren.
  • Nehmen Sie die angebotene Hilfe Ihres Umfeldes an.
  • Versuchen Sie, sobald wie möglich zu Ihrem gewohnten Alltag zurückzukehren. Strukturieren Sie den Tagesablauf und leben Sie regelmässig.
  • Nehmen Sie gewohnte alltägliche Tätigkeiten und Hobbys wieder auf, auch wenn Ihr Interesse nicht mehr so stark wie vor dem Ereignis ist.
  • Erwarten Sie nicht, dass die Zeit Ihre Erinnerungen ganz auslöscht. Ihre momentanen Gefühle werden nicht einfach verschwinden, sondern Sie noch länger beschäftigen.

Erreichbarkeit

Unsere Telefonzeiten:
Montag bis Donnerstag: 08.30 – 12.00 Uhr / 13.30 – 17.00 Uhr
Freitag: 08.30 – 12.00 Uhr / 13.30 – 16.00 Uhr

Bitte beachten:
Wir rufen manchmal mit einer unterdrückten Nummer zurück.
Die Nummer für Kinder/Jugendliche wird nachts und am Wochenende direkt in die Kinderklinik Münsterlingen umgeleitet.

E-Mail / Fax 052 723 48 29

Im Notfall, 24-Stunden

Polizei Tel. Nr. 117
Dargebotene Hand Tel. 143
Frauenhaus Winterthur 052 213 08 78
Kinderklinik Münsterlingen 071 686 21 55
Kinder- und Jugendnotruf Tel. 147