Wenn Sie Opfer im Sinne des Opferhilfegesetzes geworden sind....

können wir Ihnen folgende Unterstützung anbieten: 

  • Aufzeigen von Wegen zur Verarbeitung von Gewalterfahrungen. Es spielt keine Rolle, ob die Erfahrung neu ist oder schon länger zurück liegt.
  • Sie lernen sich vor künftiger Gewalt schützen.
  • Sie können entscheiden, ob Sie Strafanzeige erstatten möchten.
  • Sie sind informiert, wie ein Strafverfahren abläuft und wie es ausgehen kann.
  • Sie kennen Ihre besonderen Rechte als Opfer im Strafverfahren.
  • Auf Wunsch begleiten wir Sie zu polizeilichen Befragungen.
  • Sie kennen die Fristen, die nicht verpasst werden sollten.
  • Wir prüfen mit Ihnen Ihren Anspruch auf Versicherungsleistungen.
  • In bestimmten Fällen können wir finanzielle Hilfe leisten.

Je nach Situation vermitteln wir Ihnen auch Fachpersonen aus dem juristischen, psychotherapeutischen oder medizinischen Bereich. Wir geben Ihnen Information zu Notunterkünften und anderen Beratungsstellen. 

Die Beratungen durch unsere Fachstelle finden nach telefonischer Vereinbarung bei uns in Frauenfeld statt.
Möglich sind auch Telefon- oder E-Mail-Beratungen.

Erreichbarkeit

Unsere Telefonzeiten:
Montag bis Donnerstag: 08.30 – 12.00 Uhr / 13.30 – 17.00 Uhr
Freitag: 08.30 – 12.00 Uhr / 13.30 – 16.00 Uhr

Bitte beachten:
Wir rufen manchmal mit einer unterdrückten Nummer zurück.
Die Nummer für Kinder/Jugendliche wird nachts und am Wochenende direkt in die Kinderklinik Münsterlingen umgeleitet.

E-Mail / Fax 052 723 48 29

Im Notfall, 24-Stunden

Polizei Tel. Nr. 117
Dargebotene Hand Tel. 143
Frauenhaus Winterthur 052 213 08 78
Kinderklinik Münsterlingen 071 686 21 55
Kinder- und Jugendnotruf Tel. 147